Èesky | Deutsch | English
Schloss Lednice
Schlossgewächshaus
Aquarium Malawi
Minarett
Johannesburg

  Öffnungszeiten:
April und Oktober:
nur samstags und sonntags 9:00 - 16:15
Mai - September:
täglich außer Montag 9:00 - 16:15
  Eintritt:

Erwachsene: 50 Kè
Kinder, Studenten, Senioren: 30 Kè
Familien: 130 Kè

 Kontakt:
Janùv hrad
Zámek 1
691 44 Lednice na Moravì
tel. a fax: 519 355 134
e-mail:janohrad@brno.npu.cz

Johannesburg

Falls Ihnen Lednice (wie den meisten Besuchern) zu schön vorkommt, dann empfehlen wir Ihnen, sich von dem märchenhaften Anblick zu erholen indem Sie sich auf den längeren Weg zur Johannesburg machen. Die Johannesburg ist eine künstliche Ruine, die von Joseph Hardmuth (ja, es ist derjenige, der den Bleistift erfand und das Minarett baute) entworfen wurde. Vom Parkareal Lednice – Valtice ist sie ca 4 km entfernt. Wenn Sie nicht zu Fuß gehen wollen, können Sie mit dem Boot oder mit der Kutsche hierher gelangen.

Um die Jahrhundertwende des 18. und 19. Jahrhunderts in der Zeit der verträumten Romantik, ist es kein Wunder, dass sich jeder zweite reiche Mann nach seiner eigenen „Ruine“ sehnte. Die Liechtensteiner wollten (wie eigentlich fast immer) etwas mehr – ihre künstliche Ruine einer alten Burg war keine Dekoration des Schlossparks. In den Innenräumen lebte man, hier wohnte der fürstliche Forstmeister und während der Pirschzeit fanden hier Festmahle statt. Damals wurde im Schlösschen der König der Jagd ernannt, heutzutage geben sich hier (nicht nur) junge Paare ihr „Jawort“.

Die Johannesburg, die von drei Seiten mit Mäandern nach der königlichen Thaya umgeben ist, diente als Jägerschlösschen. Die Herren versammelten sich hier vor der Jagd, wünschten sich Glück und abends kehrten sie zum reichlich gedeckten Tisch zurück. Das gefangene Wild wurde in den Flammen der insgesamt acht Feuerstätten auf dem Burghof gegrillt. Pferde und Hunde konnten sich in den Erdgeschossräumen von der wilden Hatz erholen, während die Jäger in geräumigen Sälen aßen. Die damalige Etikette befahl den Männern und Frauen sich getrennt zu amüsieren, deshalb entstanden außer dem Rittersaal auch Damensalons. Junge Edelfrauen aßen, tranken und tanzten, aber wahrscheinlich nicht so eifrig wie die Männer, was die Kamine bezeugen, die in den Salons plaziert waren. Der Hauptsaal wurde nicht beheizt und wenn jemand müde wurde, konnte er im Erholungssaal im ersten Stock ein Nickerchen machen.

Der Bau befindet sich auf beweglichem Untergrund mit hohem Grundwasserstand. Aufgrund dessen lehnte wahrscheinlich der Fürst die ursprünglich großzügigen Baupläne der Burg ab und ließ sie „einfach so“ bauen, wie sie heute ist: das Schlossgebäude mit vier Ecktürmen, einer halbzerfallenen Außenmauer und mit Außenstegen im ersten Stockwerk. Genauso wie beim Minarett musste man den Sand mit Holzpfosten befestigen. Wenn Sie einmal an einem Countryfestival oder an einem anderen historischen Fest, Stehempfang oder Festmahl teilnehmen, brauchen Sie also nicht zu befürchten, dass Sie versinken.

Greifvögelshow
Schifffahrt
Kutschfahrt
Merk- und Denkwürdiges
Touristische Ziele in der Umgebung
map
Touristische Informationen
Akce
Hotel My Hotel
Preis ab: 39.0 € Person/Nacht
Hotel Garni 1.PLAVEBNÍ
Preis ab: 33.8 € Person/Nacht
Pension Zámeèek La Veneria
Preis ab: 24.5 € Person/Nacht
Hotel Apollon
Preis ab: 28.0 € Person/Nacht
Wissen Sie…

Wissen Sie, dass das Aquarium Malawi in Lednice außer den ungefährlichen farbigen Fischen auch voll von Piranhas, Muränen und Rochen ist? Die Besucher können auch todgefährliche Fische sehen.